Benutzeranmeldung



Erfolgreicher Saisonabschluss für die Mannschaften des TSC

Unsere Schülermannschaft ging zu Beginn der Saison in der 2. Kreisklasse an den Start. Sie belegte dort mit nur einem Verlustpunkt gemeinsam mit dem 1. TTV Asseln den ersten Platz und konnte in die 1. Kreisklasse aufsteigen.
Eine Liga höher konnte sie dann mit nur einem Punkt Rückstand auf den Ersten und Zweiten einen sehr guten dritten Platz belegen. Michel Jaworek zeigte mit der Bilanz von 17:4, dass er zu Recht die Nr. 1 im Team ist, doch auch Aldin Okeric (14:6) und Leonard Schenk (9:8) konnten positiv abschließen. Anton Lenschen (6:6) und Julian Richter beendeten mit einer ausgeglichenen Bilanz die Saison. Und auch Katrin Kwas (2:4) zeigte, dass sie sich gegen die männliche Konkurrenz durchaus zu wehren weiß.

Nach dem unverhofften Aufstieg in die 2. Kreisklasse in der vergangenen Saison war die Zielsetzung der 3. Mannschaft eigentlich klar - es würde schwer werden sich in der nächst höheren Spielklasse zu halten. Das Ziel wurde mit Erreichen des 7. Platzes geschafft. Letztlich war es bei drei Absteigern ein sehr enges Rennen, doch konnte die Dritte im Schlussspurt einen 3-Punkte-Vorsprung auf den Abstiegsplatz erkämpfen. Ein über die Saison hinweg gut aufgelegter Carsten Eichhorn (21:6), der gegen Ende der Rückrunde nachgemeldete Kai Magnus (6:0) sowie eine gute Mannschaftsleistung mit einer kämpferischen Einstellung bis zum Schluss der Saison trugen maßgeblich dazu bei.

Auch die 2. Mannschaft konnte ihr Saisonziel, den erneuten Aufstieg in die Bezirksklasse, erreichen. Nach Ende der Saison belegte sie den zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigte. Dort konnte sie in einem "Herzschlagfinale", in einem nach Punkten und Sätzen ausgeglichenen Spiel gegen Somborn, nach Bällen die Nase vorne behalten. Mit einem Sieg (9:0) im zweiten Relegationsspiel konnte dann die Saison krönend abgeschlossen und der Aufstieg perfekt gemacht werden.
In der Rückrunde waren, neben der mannschaftlichen Geschlossenheit, vor allem Stefan Farke (9:2), ein wieder erstarkter Martin Fritsche (11:2), Heiko Stölzig (11:2) sowie Christian Finke (7:1) Garanten für diesen Erfolg.

Bei der 1. Mannschaft standen die Vorzeichen nach einer verkorksten Hinrunde, die mit 6:16 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz abgeschlossen wurde, schlecht. Umso bemerkenswerter ist die Leistung der Rückrunde zu beurteilen. Die Mannschaft wurde aufgrund der gespielten Bilanzen und durch den Neuzugang von Johannes Scholz ziemlich verändert. Johannes ging an Position 2 an den Start, Volker Schneidereit und Sigurd Braunisch rutschten von Oben bzw. der Mitte ins untere Paarkreuz und Rolf Struve rutschte in die Mitte.
In dieser Besetzung gelang uns in jedem Paarkreuz eine deutliche Leistungsseigerung im Vergleich zur Hinserie (Oben +5, Mitte +8 und Unten +16), die sich dann auch in der Punktausbeute bemerkbar machte.
In der Rückserie konnten 13:9 Punkte erzielt werden, die in der Tabelle zu einem 7. Platz reichten.

Aktualisiert (13. August 2007)

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Banner
Besucher
Heute23
Woche383
Monat1432
Gesamt131073