Benutzeranmeldung



Saisonrückblick 2011/2012

 

In der vergangenen Saison haben wir insgesamt 195 Mannschaftsspiele bestritten.

Wir insgesamt - das sind: 4 Schülermannschaften, 1 Jugendmannschaft und 6 Herrenmannschaften.

Das Ergebnis der 195 Spiele?

1247 : 1118. Das hört sich nicht überragend an, aber wenn wir mal genauer hinschauen wird deutlich, dass wir eine gute Saison hingelegt haben...

 

In der Hinserie schaffte die 4. Schüler mit Gerrit Hornig, Ibrahim Abdulkadir, Ahmet Ucar, Mitja Fölsch, Robert Krüger und Daniel Fölsch den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Vor allem Mitja und Daniel Fölsch konnten dazu mit Bilanzen von 7:4 und 8:2 wesentlich beitragen.

Zur Rückrunde wurde die 4. Schüler wurde personell umbesetzt. Mitja und Daniel Fölsch wurden an höhere Mannschaften abgegeben und es gelang leider nicht, den Klassenerhalt zu sichern.



Die 3. Schüler ist in der ersten Serie ebenfalls in die 1. Kreisklasse aufgestiegen. Sie konnte in der Besetzung Benedict Hasenauer, Phillip Just, Lennart Mania und Mehmet Sevinc den 2. Platz der Liga erringen. Benedict Hasenauer (9:2) und Lennart Mania (11:4) hatten dabei entscheidenden Anteil.

In der Rückrunde erreichten sie dann in der 1. Kreisklasse auf Anhieb den 2. Platz. Die beiden Neuzugänge Jona Thiemann (8:3) und Moritz Linn (7:3) trugen dabei genauso zum guten Ergebnis bei wie Lennart Mania (8:5) und Mitja Fölsch (8:4). Noch unklar ist, ob die Mannschaft mit Erreichen des 2. Platzes aufgestiegen ist.





Den 3. Platz in der 1. Kreisklasse erreichte die 2. Schüler in der Aufstellung Marcel Deja, Jacob Ruhl, Noel Liebich da Igreya und Leon Hengelage. Sie verpasste damit nur um einen Platz den Aufstieg in die Kreisliga. Marcel Deja überzeugte dabei mit einer 7:2 Bilanz.

Leicht verändert (Ruhl, Hengelage, D. Fölsch + jeweils ein Ersatzspieler) gelang es der Mannschaft sich auf den 3. Platz der 1. Kreisklasse zu spielen. Jacob Ruhl (9:5) und Leon Hengelage (9:4) erreichten die besten Bilanzen.





Die 1. Schüler wurde Meister der Schüler-Kreisliga und sicherte sich damit einen Platz in der Jungen-Kreisliga für die Rückrunde. Mit Denis Zybin (11:6), Paul Gehrke (11:2), Joshua Kappel (11:2) und Justin Weitkamp (9:3) konnten alle Beteiligten ein sehr gutes Spielverhältnis erzielen.

In der Jungen-Kreisliga spielte die Schülermannschaft sofort in der Spitzengruppe mit und konnte in der Relegation den Aufstieg in die Jungen-Bezirksklasse sichern. Die Bilanzen: Gehrke 11:5, Kappel 12:9, Deja 14:7, Weitkamp 13:8.

 

 

Die 1. Jugend ging in der 2. Kreisklasse an den Start. Die Spieler um Mannschaftskapitän Sebastian Linde (Phillip Martens, Marlon Piechota, Christopher Hasenauer, Florian Dohn, und Timon Marquet) belegten dabei den 5. Platz.

Zur Rückrunde verstärkte Denis Zybin die Mannschaft und so konnte ein 2. Platz erspielt werden. Denis Zybin, der die Saison in der 1. Jugend ungeschlagen beendete (13:0) und Philipp Martens, der seine Bilanz auf 12:3 steigern konnte, waren die Stützen des Teams.



Herren

 

Wir meldeten erstmals eine 6. Herrenmannschaft, die in der 3. Kreisklasse an den Start ging. Das neu formierte Team konnte – auch Dank der Unterstützung der eingesetzten Jugendlichen – gleich in der ersten Saison 4 Siege erringen. Frank Stolle, Leonard Schenk, Michail Vengerov, Lars Hinzmann, Ludger Hasenauer, Alexander Zybin, Edis Maljanovic sowie die Jugendlichen Joshua Kappel, Marcel Deja, Sebastian Linde und Justin Weitkamp haben sich achtbar geschlagen – vor allem wenn man bedenkt, dass der überwiegende Teil der Mannschaft vorher noch keine Meisterschaftsspiele bestritten hat.

 

Zur Rückserie rückten die Jugendlichen innerhalb der Mannschaft weiter nach oben auf. Sie erspielten sich auch dort gute Bilanzen (Kappel Oben/Mitte 8:5, Deja Mitte/Unten 8:5 Weitkamp Unten 5:1).

 

 

Die 5. Herren startete in der 2. Kreisklasse. Von Anfang an war das ausgegebene Ziel der Klassenerhalt. Bedingt durch die Einführung der TTR-Werte rutschte Carsten Eichhorn in die 4. Herren, so dass die 5. ohne ihre langjährige Nr. 1 die Aufgabe angehen musste. Die Routiniers Werner Packheiser, Axel Barth, Jörg Broer, Thorsten Kieren, Manfred Packheiser, Ingo Verfürden und Uli Meise erreichten in der Hinrunde den 9. Platz.

 

Nach der Rückrunde stand die Mannschaft auf dem 10. Platz. Werner Packheiser und Axel Barth erspielten sich auch in der Rückrunde positive Bilanzen (12:7 und 8:7). Trotzdem musste die 5. in die Relegation. Dort gewannen sie in ihre 3er Gruppe beide Spiele, so dass das ursprüngliche Ziel erreicht werden konnte – Klassenerhalt.

Positiv ist noch der Einsatz von Marcel Deja und Justin Weitkamp zu erwähnen, die in den Relegationsspielen zum Einsatz kamen, im Einzel und Doppel ungeschlagen blieben und damit 8 Punkte in 2 Spielen beisteuern konnten!

 

 

4. Herren - 1. Kreisklasse. Ziel: Aufstieg. Die Neuzugänge Benjamin Rasem, Christian Schröer und Dirk Mempel sowie der aus der 5. Mannschaft aufgerückte Carsten Eichhorn bildeten neben Matthias Stadie, Henning Meister, Gregor Ruhl, Michel Jaworek und Michael Stöckel die neu formierte Mannschaft.

 

Der Aufstieg konnte ohne Niederlage (mit 2 Unentschieden) mit einem respektablen 10-Punkte-Vorsprung vor dem Zweitplatzierten erreicht werden. Das war eine Klasse-Saison für die neu formierte Truppe!

 

 

Für die 3. Herren in der Kreisliga galt es, sich einen Platz im Mittelfeld zu ergattern – vielleicht mit Aussicht nach oben – so der Tenor. In der Hinrunde versuchten sich Sigurd Braunisch, Christian Finke, Günter Gritzan, Heiko Stölzig, Tobias Meier und Sebastian Uellenbeck an dem Ziel. Ein 6. Platz mit ausgeglichenem Punkteverhältnis (10:10) nach Abschluss der Hinrunde lag in etwa im angepeilten Bereich.

 

In der Rückrunde konnten die Mannen dann noch einen drauf legen. Roger Herz kam aus der 2. und verstärkte das Team, dafür ist Heiko Stölzig für ihn in die 2. gerückt. In der Rückrundentabelle wurde man 3. (14:6 Punkte). Insgesamt bedeutete das Platz 4 mit 24:6 Punkten. Ein tolles Ergebnis.

 

 

Bezirksliga Ost – Die 2. Herren wurde zu Beginn der Hinrunde auf einigen Positionen verändert. Die neuen TTR-Werte lassen grüßen. Die Mannschaft bildeten Kai Magnus, Stefan Farke, Oliver Dietrich, Ralf Kirschnick, Roger Herz sowie der französiche Neuzugang Nicolas Lombard. Das Sextett erreichte in der Hinrunde Platz 4, wobei vor allem Kai Magnus (15:5 Oben) und Nicolas Lombard (13:2 unten) zu überzeugen wussten.

Zur Rückrunde kam Stephan S. in die 2. Mannschaft, dafür ging Kai Magnus in die Erste. Nicolas Lombard rückte aufgrund seiner starken Leistung in der Hinrunde ein Paarkreuz höher und spielte in der Mitte. Die Mannschaft steht zum Abschluss der Rückrunde auf Position 5. Nicolas Lombard kam in der Rückrunde – ein Paarkreuz höher als in der Hinrunde auf eine sehr gute 15:6 Bilanz.

 

 

In der Landesliga 4, bei der 1. Herren, sorgten die neuen TTR-Werte ebenfalls für Veränderung. Neben den Etablierten Norbert Riehl, Thomas Kemme, Hartmut Stoof und Detlef Niederquell kamen Stephan S. und Volker Schneidereit neu in die Mannschaft. Aus den Partien der Hinrunde erspielten Norbert Riehl (11:7) und Detlef Niederquell (12:6) die besten Bilanzen der Mannschaft. So konnte ein 7. Platz erreicht werden.

 

Zur Rückrunde stieß Kai Magnus an Position 3 zur Mannschaft. Die Erste konnte sich im Vergleich zur Hinserie noch einmal steigern und in der Rückrundentabelle den 3. Platz (mit 14:6) erzielen. Alles in Allem bedeutete das den 5. Platz (nur 3 Punkte vom Relegationsplatz zum Aufstieg entfernt). Norbert Riehl (16:4) – damit viertbester Spieler der Liga – und Hartmut Stoof (10:6) erreichten in der Rückrunde die besten Bilanzen.

 

Aktualisiert (04. Juni 2012)

 

Kommentare 

 
0 #1 Maik Szymczak 2012-05-23 22:08
Glückwunsch zu den Erfolgen! :)
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Banner
Besucher
Heute23
Woche383
Monat1432
Gesamt131073